Soziales

Unsere Stadt hat eine soziale Verantwortung unabhängig von den Regelungen auf Bundes-, Landes- und Kreisebene.  Wir setzen uns ein für:

• die Rücknahme der Kita-Gebührenerhöhung vom Herbst 2013

• Sprachkurse und Angebote für Zuwanderer – insbesondere Frauen und Kinder

• eine bedarfsgerechte Planung und Umsetzung von Konzepten für pflegebedürftige Menschen

• die Stärkung aller Ansätze für zentrumnahes Wohnen für Senioren und für Mehrgenerationenhäuser

• den sozialen Mietwohnungsbau durch die Wohnstätten GmbH und die behutsame Entwicklung des Bestands an Sozialwohnungen

• eine umfassende Barrierefreiheit im Verkehrsraum, im ÖPNV und in allen öffentlichen Bereichen. Bestehende Barrieren sind zu identifizieren und Zug um Zug abzubauen

• den inklusiven Ansatz in allen Belangen der vorschulischen und schulischen Bildung und im Sport

• die Beibehaltung der Berechtigungskarte und deren regelmäßige Anpassung

• regelmäßige Vorlage eines Sozialberichts durch die entsprechenden Ämter