Bacherle und Kober sind die Fraktionsspitze (Pressemitteilung)

Die Sindelfinger Gemeinderatsfraktion von Bündnis 90/Die GRÜNEN hat ihre neue Fraktionsspitze gewählt: Tobias B. Bacherle und Sabine Kober, die für die Grünen bereits als Spitzenduo in den Wahlkampf gezogen waren, stehen in Zukunft an der Spitze der 10-köpfige Fraktion. Das gab die Fraktion auf der grünen Ortsmitgliederversammlung am Montag bekannt.
Als ihre stellvertretende Bürgermeisterin schlagen die Grünen ihre Stimmenkönigin Simone Müller-Roth vor.

„Sindelfingen nachhaltiger, moderner und gerechter zu machen. Dafür sind wir angetreten und dafür haben wir Grüne ein überwältigendes Votum bekommen“, sind sich Bacherle und Kober einig. Beide sehen darin einen klaren Auftrag.

„Als zweitstärkste Kraft wird deutlich, dass wir in der Mitte der Gesellschaft ankommen sind“, so Kober. „Gleichzeitig ist unser starkes Ergebnis aber auch ein Votum, dass in Sindelfingen eine stärkere, grüne Handschrift gewünscht ist“

„Gerade in finanziell unsicheren Zeiten ist es entscheidend, wie wir im Gemeinderat priorisieren“, ergänzt Bacherle auch hinsichtlich der zahlreichen anstehenden Großprojekte in Sindelfingen. Mit Blick auf die Fridays For Future Proteste, in denen Bacherle einen entscheidenden Motor für das wachsende Umweltbewusstsein und den damit verbundenen Erfolg der Ökopartei sieht, fügt er hinzu: „Meine Generation lässt sich nicht mehr mit Lippenbekenntnissen abspeisen. Wir dürfen auch in Sindelfingen klimapolitisch sinnvolle Projekte nicht so einfach dem drohenden Rotstift in den Haushaltsberatungen opfern.“

Die baden-württembergische Gemeindeordnung sieht die bei den Grünen übliche Doppelspitze nicht vor. Dem Prinzip, dass jeweils eine Frau und Mann sich die interne Führung und öffentliche Repräsentation teilen, wollen die Grünen im Sindelfinger Gemeinderat dennoch treu bleiben.

Daher wird zuerst der 24-jährige Tobias B. Bacherle den Vorsitz übernehmen. Nach zweieinhalb Jahren soll dann Sabine Kober diesen Posten übernehmen und ist bis dahin als stellvertretende Fraktionsvorsitzende gewählt. 

Bacherle ist seit 2014 Mitglied des Sindelfinger Gemeinderats. In der letzten Periode war er als jüngstes Mitglied des Gemeinderats bisher im Kultur- und Verwaltungsausschuss, sowie Jugendbeauftragter seiner Fraktion. Bei der Bundestagswahl kandidierte Bacherle, der bis Mai dieses Jahres auch Mitglied im Landesvorstand der GRÜNEN JUGEND war, in seinem Heimatwahlkreis Böblingen. Mit Platz 18 auf der Landesliste seiner Partei verpasste er 2017 den Einzug ins Berliner Parlament.

Kober gehört dem Sindelfinger Gemeinderat bereits seit 2004 an. Die 57-jähirge Diplomdesignerin ist Mitglied der deutschen Delegation im Kongress der Gemeinden und Regionen in Europa, Vorsitzende der Europaunion im Kreis Böblingen und seit 2014 auch Regionalrätin.  Kober wird in der Fraktion auch Europabeauftragte sein.

Als Kinder- und Jugendbeauftragte hat die grüne Fraktion Simone Müller-Roth und Max Pfeffer ernannt. Die Hebamme Müller-Roth wird dabei ihren Schwerpunkt auf Aspekte legen, die vor allem Kinder betreffen, und der 18-jährige Pfeffer auf Belange für die Jugend.

Bei der Wahl am 26. Mai konnten die Grünen mit 22,62% auch in Sindelfingen ein Rekordergebnis erzielen. Mit zehn Stadträtinnen und Stadträten stellen sie nun erstmals die zweitgrößte Fraktion im Sindelfinger Rathaus.
Der neue Gemeinderat tritt am 23. Juli das erste Mal zusammen. Ihre Vorschläge für die Besetzung der Ausschüsse und Sachkundigen Einwohnerinnen und Einwohner wollen die Grünen im Laufe der kommenden Woche auf ihrer Homepage bekannt geben.

Das Ergebnis der Gemeinderatswahl 2019 in Sindelfingen finden Sie hier.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel